Die Landschaft von Naxos

Naxos hat viel zu bieten, sowohl für kulturell Interessierte als auch für Naturliebhaber.

Die Landschaft der Insel ist sehr abwechslungsreich: es gibt öde Marmorhänge, auf denen kaum ein Pflänzchen wächst, und grüne Flusstäler mit üppig wuchernder Vegetation; es gibt hohe, abgelegene, karge Gipfel und bewirtschaftete Ebenen mit einem Schachbrettmuster kleiner schilfumsäumter Felder. Die Insel besitzt sanfte Täler mit Ölbaumhainen, grünen Weinterrassen und Paradiesgärten mit Gemüse und Obstbäumen aller Sorten; sie hat steile schroffe Berghänge, vielerorts kahl und öde, anderswo von Eichenwäldern oder niedrigen Gestrüppen bewachsen, mit versteckten Platanenquellen und tief eingeschnittenen, dicht bewachsenen Schluchten. An der Küste liegen kleine, heimliche Buchten mit herrlichen weißen Kieseln zwischen abweisenden, steilen Marmorklippen; anderswo erstrecken sich ausgedehnte Sandstrände mit Wacholder-bestandenen Dünen.

mehr…

Dieser Beitrag wurde unter Natur, Naxos, Pflanzen, Vegetation abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.