Marmor-Schneidewerk

Auf Naxos wird Marmor guter Qualität in mehreren Steinbrüchen abgebaut und in Schneidewerken weiter verarbeitet. Hier ein paar Fotos aus dem Schneidewerk östlich von Kinídaros.


In den Steinbrüchen wird der Marmor zu großen Blöcken geschnitten, die zu den Schneidewerken transportiert und dort weiterverarbeitet werden.


Vorm Schneidewerk stehen viele fertig geschnittene Marmorscheiben. Die Brücke dient dem Transportieren und dem Aufladen des Marmors.


Im Schneidewerk werden die Marmorblöcke mit verschiedenen Maschinen geschnitten; hier eine große automatische Säge.


Der Block wird mit mehreren Sägen gleichzeitig bearbeitet.


Das Ergebnis sieht so aus.


Auch eine Seilsäge wird verwendet.


Die Seilsäge schneidet die Blöcke in Platten, die zum Beispiel für Fußböden geeignet sind.


Im Innenraum arbeitet eine große Säge, die einen Steinblock gleichzeitig mit zwei Sägeblättern zerteilt, so dass in einem Arbeitsgang eine Platte bestimmter Dicke und Breite entsteht.


Eine Platte ist fertig.


Die Platten werden mit diesem Gerät in Stücke der gewünschten Größe geschnitten.


Hier werden die fertig geschnittenen Platten geschliffen oder poliert.


Weiteres Schneiden wird mit diesem Gerät vorgenommen.


Es werden Marmorstücke jeder gewünschten Größe hergestellt.


Runde Kanten werden von Hand geschliffen.


Im Schneidewerk wird Marmor verschiedener Qualität bearbeitet. Hier ein für Naxos typischer, sehr großkristalliger Marmor.


Es werden auch Platten mit nicht geschnittener, sondern natürlicher Oberfläche hergestellt.


Alle Bearbeitungsvorgänge werden mit Wasser durchgeführt, damit sich Sägen und Marmor nicht zu sehr erhitzen. Die Wasserablaufrinne im Gebäude ist mit ausgedienten Sägeblättern abgedeckt.


fertige Marmorkacheln vorm Schneidewerk


Die Kacheln werden auf einen Lastwagen verladen.


In welchem Haus sie wohl landen werden?

siehe auch:

Zum Inhaltsverzeichnis

Schreibe einen Kommentar