Skip to main content

Süßgräser

Die Familie der Süßgräser bildet zusammen mit einer Reihe ähnlicher Pflanzenfamilien, vor allem den Binsengewächsen, den Rohrkolbengewächsen und den Riedgräsern, aber auch den Bromeliengewächsen und weiteren kleinen Gruppen, die Ordnung der Süßgrasartigen (Poales) innerhalb der Einkeimblättrigen Pflanzen. Unter diesen sind die Süßgräser mit Abstand die größte Gruppe: mit etwa 12.000 Arten in über 700 Gattungen handelt es sich um eine der größten Pflanzenfamilien überhaupt....

Weiterlesen

Lebermoose, Marchantiaceae

Die Lebermoose stellen eine eigene Abteilung (Marchantiophyta) innerhalb der Pflanzen. Sie stehen verwandtschaftlich in der Nähe der übrigen Moose (Bryophyta); beide gehören nicht zu den Gefäßpflanzen (welche die Bärlapppflanzen, Farne und Samenpflanzen = Höhere Pflanzen umfassen). Die Lebermoose der Ordnung Marchantiales sehen deutlich anders aus als die Moose (Bryophyta): Sie wachsen blattartig am Boden liegend. Ihr Thallus ist der Gametophyt, d.h. die haploide Generation...

Weiterlesen

Knöterichgewächse, Polygonaceae

Die Knöterichgewächse umfassen etwa 1200 Arten in knapp 50 Gattungen. Sie kommen vor allem in den gemäßigten Breiten der Nordhalbkugel vor. Sie besitzen meist kleine Blüten mit sechs Blütenhüllblätter, die manchmal geflügelt, warzig oder stachelig sind und auch an der Frucht noch erhalten bleiben. Auf Naxos kommen etwa 10 Arten vor, deren Bestimmung teilweise schwierig ist. Hier kann man direkt zu den Gattungen springen (zurück kommt man durch Zurückblättern): Knöteriche, Persicaria ...

Weiterlesen

Spaziergang bei der Stelida

Der Hügel der Stelída bei Ágios Prokópios, nah bei der Stadt und den großen Sandstränden gelegen, wird in der letzten Zeit nach und nach immer mehr bebaut und genutzt. Die Stelída war schon seit Urzeiten ein wichtiges Ziel für die Menschen: An Spitze des Hügels steht Hornstein an, der schon von Neandertalern für die Werkzeugherstellung genutzt wurde. Aber auch heute noch ist die Stelída immer einen Besuch wert: Man kann dort sehr schön spazieren gehen. Hier ein paar Frühlingsfotos...

Weiterlesen

Blaualgen

Die Blaualgen oder Cyanobakterien gehören, da sie keinen Zellkern besitzen, zu den Bakterien, nicht zu den Algen. Wie die Pflanzen sind sie jedoch zur Photosynthese befähigt, wobei sie verschiedene Farbstoffe zur Absorption des Lichtes verwenden. Durch einen blauen Farbstoff (Phycocyanin) erhalten sie ihre blaugrüne Färbung, von der sich der Name Cyanobakterien („Blaugrünbakterien“) ableitet. Die Blaualgen gehören zu den ältesten Lebewesen auf der Erde. Vor 2,5...

Weiterlesen

Verzeichnis der deutschen Pflanzennamen

oben Diese Seite enthält ein alphabetisch geordnetes Verzeichnis der deutschen Namen der Pflanzengattungen und -familien (letztere sind nur aufgenommen, wenn es im Verzeichnis nicht schon einen ähnlichen Gattungsnamen gibt), die zu den Seiten führen, auf denen diese Gattungen bzw Familien beschrieben werden. zurück zur Flora von Naxos zu den wissenschaftlichen Pflanzennamen Durch Klicken auf die Buchstaben in der nächsten Zeile springt man direkt zur entsprechenden Stelle...

Weiterlesen

Verzeichnis der wissenschaftlichen Pflanzennamen

oben Diese Seite enthält ein alphabetisch geordnetes Verzeichnis der wissenschaftlichen Namen der Pflanzengattungen und -familien (letztere sind nur aufgenommen, wenn es im Verzeichnis nicht schon einen ähnlichen Gattungsnamen gibt), die zu den Seiten führen, auf denen diese Gattungen bzw Familien beschrieben werden. zurück zur Flora von Naxos zu den deutschen Pflanzennamen Durch Klicken auf die Buchstaben in der nächsten Zeile springt man direkt zur entsprechenden Stelle...

Weiterlesen

Hydrophyten: Wasserpflanzen

Naturgemäß kommen auf Naxos nur sehr wenige Wasserpflanzen (Hydrophyten) vor, jedenfalls was Arten betrifft, die das Süßwasser bewohnen: Weniger als 1% der Pflanzenarten der Insel sind Hydrophyten. Echte Hydrophyten können nur in Gewässern überleben, die nicht austrocknen. Auf Naxos sind das einige ständig wasserführende Flüsse, mehrere Quellen und einige Gruben oder künstliche Teiche. Alle Hydrophyten sind auf vielerlei Weise speziell an das Leben im oder auf dem Wasser angepasst....

Weiterlesen

Herbststimmung

Bis jetzt war das Wetter hier noch gut genug, dass man bequem im Meer schwimmen konnte, aber nun soll es wohl allmählich kühler werden. Herbststimmung kommt auf: … mit Regenwolken … und Gewitterwolken Nachdem es nun mehrmals gut geregnet hat, fangen auch die Pflanzen an zu sprießen, allen voran die Herbstblüher wie Krokusse und Narzissen. Was für eine Freude sie wieder zu sehen! Crocus cancellatus Crocus tournefortii Narcissus obsoletus Zum Inhaltsverzeichnis

Weiterlesen

Segetalflora – seltene Ackerwildkräuter auf Naxos

Gastbeitrag von Stefan Meyer, Universität Göttingen Die europäische Kulturlandschaft hat sich in den letzten Jahrzehnten aufgrund der zunehmend intensiven Landwirtschaft dramatisch verändert. Besonders betroffen von dieser Entwicklung ist die Ackerwildkrautflora (Segetalflora). In Griechenland, dem Land mit der ältesten Ackerbautradition Europas, werden in einigen Regionen noch vergleichsweise wenige Agrochemikalien im Ackerbau eingesetzt. Der dadurch bedingte Reichtum an Agrobiodiversität...

Weiterlesen

Seide, Cuscuta

Alle Arten der zu den Windengewächsen gehörenden Seiden (Cuscuta) leben als Vollschmarotzer, d.h. sie betreiben keine Photosynthese, sondern leben auf anderen Pflanzen, denen sie die Nährstoffe entziehen. Die Seiden besitzen weder Blätter noch Wurzeln: Die Blätter fehlen völlig oder sind zu winzigen Schuppen reduziert, und eine kleine, kurzlebige Wurzel bildet nur der Keimling aus, um sich mit ihr auf einer Wirtspflanze zu verankern. Die Seiden zapfen die Stängel ihrer Wirte...

Weiterlesen

Artenporträt: Die Meerzwiebel

Die erste Pflanze, die im Herbst wieder austreibt, meist noch deutlich vor den ersten Regenfällen, ist die Meerzwiebel (Urginea maritima). Ihr Name kommt daher, dass sie vor allem in den wärmsten, meernahen Lagen auftritt. Sie bildet eine dicke Zwiebel, die einer großen Küchenzwiebel ähnlich ist. Ab Ende August wächst aus den Zwiebeln ein bis über einen Meter hoher Blütenstand, eine Traube mit hübschen, kleinen, weißen Blüten, die nach und nach von unten nach oben aufgehen....

Weiterlesen