Hornklee und Spargelbohne, Lotus und Tetragonolobus

Die Gattung Lotus, Hornklee, gehört wie der Echte Klee zu den Schmetterlingsblütlern. Die Hornklee-Arten besitzen meist gelbe Blüten, die oft zu mehreren zusammen in gestielten Blütenständen stehen. Die Blätter sind recht klein und 5-teilig gefiedert. Die runden Samen liegen in langen, dünnen Hülsen, die bei Trockenheit aufspringen, so dass die Samen weit fortgeschleudert werden.

Es gibt etwa 130 Hornklee-Arten, die in der Alten Welt einschließlich Australien und Ozeanien verbreitet sind. Auf Naxos kommen 9 Arten vor, von denen manche nur schwer auseinanderzuhalten sind.


Die meisten Hornklee-Arten wachsen als niedrige, verzweigte Kräuter mit zahlreichen gelben Blüten.


typische Hornklee-Blüte (Lotus cytisoides)

zur Foto-Übersicht

Lotus angustissimus L.


Lotus angustissimus findet man bei uns nur recht selten. Er ist lang abstehend behaart und besitzt lange, dünne, gerade Hülsen.


Charakteristisch sind die sehr langen, abstehend behaarten Kelchzähne der Blüten.

Lotus conimbriscensis Brot.


Lotus conimbriscensis ist bei uns sehr selten.


Er besitzt kleine, weißliche Blüten mit dunklem Kiel.


Diese Art ist leicht an den langen, dünnen, gebogenen Hülsen zu erkennen.

Geißkleeartiger Hornklee, Lotus cytisoides L.


Der Geißkleeartige Hornklee kommt an Fels- und Sandküsten häufig vor.


Er ist eng anliegend behaart und besitzt kleine, leicht fleischige Blätter.


Die Blüten weisen ungleich lange Kelchblätter auf.


Lotus cytisoides ist eine mehrjährige Pflanze mit verholztem Wurzelstock.

Essbarer Hornklee, Lotus edulis L.


Der Essbare Hornklee kommt bei uns häufig vor.


Er hat relativ große, meist einzeln stehende, langgestielte Blüten von sattgelber bis oranger Farbe mit langen, gleichen Kelchzähnen.


Die sehr dicken Hülsen haben essbare, erbsenähnliche Samen.

Vogelfußähnlicher Hornklee, Lotus ornithopodioides L.


Der Vogelfußähnliche Hornklee ist eine eher kleine und zierliche Pflanze.


Die Blüten stehen typischerweise zu dritt oder viert nebeneinander.


Die Art ist am besten an den leicht gekrümmten, zwischen den Samen eingeschnürten Hülsen zu erkennen.

Lotus peregrinus L.


Lotus peregrinus ist eine einjährige Pflanze; er ist dicht behaart und besitzt relativ große Blättchen und Hülsen.


Die Blütenstiele sind bei dieser Art kürzer als das Tragblatt und etwas verdickt.


Die Blüten stehen meist zu zweit; sie sind kleiner als bei den anderen Arten und besitzen lange, sehr ungleiche Kelchzähne.

Lotus subbiflorus Lag.


Die kleine, zarte Art Lotus subbiflorus ähnelt Lotus angustissimus mit gleich langen, dünnen, lang behaarten Kelchzähnen, die Hülsen sind aber nur etwa drei Mal so lang wie der Kelch. Dieser Hornklee ist in der Nähe des kleinen Tümpels bei Kinídaros anzutreffen.

Rote Spargelbohne, Tetragonolobus purpureus (L.) Moench (= Lotus tetragonolobus)


Die Rote Spargelbohne ist unverkennbar aufgrund ihrer roten Blüten. Von manchen Autoren wird sie zur Gattung Hornklee gerechnet, von anderen in eine eigene Gattung gestellt.


Die Hülsen sind geflügelt. Jung sind sie essbar, ähnlich wie eine Zuckerschote mit leichtem Spargelgeschmack, weswegen die Pflanze manchmal kultiviert wird.

zur Foto-Übersicht

siehe auch:

Zum Inhaltsverzeichnis

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.