Knöteriche, Polygonaceae

Die Knöterichgewächse umfassen etwa 1200 Arten in knapp 50 Gattungen. Sie kommen vor allem in den gemäßigten Breiten der Nordhalbkugel vor. Sie besitzen meist eher kleine Blüten, deren Blütenhüllblätter manchmal geflügelt, warzig oder stachelig auch an der Frucht noch erhalten bleiben. Auf Naxos kommen etwa 10 Arten vor, deren Bestimmung teilweise schwierig ist. Hier beschränken wir uns zunächst auf die einfacher zu erkennenden Arten.

Knöteriche, Persicaria decipiens

Es gibt weltweit über 100 Knöteriche (Gattung Persicaria). Auf Naxos kommen zwei Arten vor, die sich sehr ähnlich sind.


Persicaria decipiens wächst auf Naxos an schattigen Standorten. Diese Art ist auf der Insel selten anzutreffen. Die Blüten sitzen in einer endständigen Rispe und in kleineren Rispen in den Achseln der oberen Blätter.


Die kleinen Blüten sind weißlich.

Stierkopf-Ampfer, Rumex bucephalophorus

Der Stierkopf-Ampfer ist eine sehr kleine Art, die meist nicht viel höher wird als 10 cm. Sie ist auf Naxos weit verbreitet und recht häufig anzutreffen.


Der Stierkopf-Ampfer besitzt kleine, eiförmige, zarte Blätter und rote Blütenstände.


Die länglichen Früchte biegen sich nach unten. Sie tragen mehrer größere und kleinere Zähne, so dass sie entfernt an einen Ochsenkopf erinnern (gr. voukephalos).

Zum Inhaltsverzeichnis