Raupe im Blatt-Tütchen

In unserem Garten findet man oft kleine hübsche Überraschungen. Im Herbst wunderte ich mich darüber, dass viele Brennesseln nicht so gut aussahen. Bei genauerer Betrachtung waren sie von Raupen in Mitleidenschaft gezogen, so dass viele Blätter und Triebspitzen angeknabbert oder abgeknickt und vertrocknet waren. Die Raupen selbst waren zunächst nicht zu sehen – dann entdeckte ich sie aber: Sie steckten in hübsch zusammengeklebten Blatt-Tütchen! Was für eine nette Verpackung für ein Tier! Es handelt sich vermutlich um Raupen des Admirals, einer der häufigsten Schmetterlings-Art bei uns im Winter. Die Raupen des ebenfalls sehr häufigen Distelfalters sehen ähnlich aus, aber der Beschreibung nach passen erstere besser.


„bewohnte“ Brennessel


Was für ein hübsches Häuschen für eine Raupe!


Wie sorgfältig hat sich dieses kleine Tier das Blatt zusammengeklebt! Eins der unzähligen Wunder der Natur…


Und hier der Täter: eine kleine Raupe des Admirals.


Hier eine größere Raupe, kurz vor der Verpuppung. Die Raupen des Admirals sind sehr variabel, so dass die Bestimmung nicht ganz sicher ist; es könnte sich auch um einen Distelfalter handeln.

siehe auch: Schmetterlinge

Dieser Beitrag wurde unter Azalas, Griechenland, Natur, Naxos, Tiere abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.