Die Schmirgelmine Stravolangada

Eine der größten Schmirgelminen von Naxos ist die Mine Stravolangáda. Diese Mine war bis in die 80er Jahre hinein in Betrieb; danach war der Schmirgel hier vollständig abgebaut. Die Stravolangáda liegt in der Nähe der gleichnamigen zentralen Station der Schmirgel-Seilbahn.


Die Mine Stravolangada liegt bei der gleichnamigen Station der Schmirgelseilbahn; der Eingang befindet sich etwa in Bildmitte links neben dem gelbgefärbten Baum.


Im Hauptgang der Mine sind Gleise verlegt, auf denen der Schmirgel mithilfe von Loren aus der Mine herausgefahren wurde.


zwei alte Loren


Rechts und links vom Hauptgang zweigen an vielen Stellen kurze Gänge ab, mit denen seitlich gelegene Schmirgelvorkommen erschlossen wurden; die durch den Abbau entstandenen Hohlräume entsprechen den ehemaligen Schmirgellinsen.


etwas stehengebliebener Schmirgel an der Wand des Ganges


An der Grenze zum Marmor liegt oft eine Schicht mit glitzerndem Glimmer und schwarzen Kristallen von Korund, Magnesit und anderen Mineralien.

mehr…

Dieser Beitrag wurde unter Dorftraditionen, Griechenland, Naxos abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.