Natürliche Vegetation und Kulturlandschaft auf Naxos

Bei der Landschaft von Naxos handelt es sich um eine seit Jahrtausenden vom Menschen beeinflusste Kulturlandschaft. Heute ist nur noch etwa ein Viertel der Insel bewirtschaftet, vor allem die Schwemmebenen der Westküsten, die Ebenen um Sangrí und die Tragaía, aber praktisch die gesamte nicht kultivierte Landfläche der Insel wird als Weidefläche für Ziegen und Schafe genutzt.

Aufgrund dieser intensiven, Jahrtausende alten Nutzung ist die ursprüngliche Vegetation nur noch schwer zu rekonstruieren. Abgesehen vom Einfluss des Menschen hat sich die Vegetation des Mittelmeergebietes im Lauf der letzten Jahrtausende auch durch natürliche Klimaveränderungen gewandelt. Die typische mediterrane Vegetation hat sich überhaupt ebenso wie das mediterrane Klima erst nach dem Ende der letzten Eiszeit vor etwa 10.000 Jahren herausgebildet.

mehr…

Dieser Beitrag wurde unter Kultur, Landwirtschaft, Natur, Naxos, Pflanzen, Vegetation abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.