Die Vegetation von Naxos

Für den Besucher aus Mitteleuropa wirkt die Insel Naxos auf den ersten Blick karg und öde. Der Eindruck trügt jedoch und kann schnell revidiert werden, wenn man beispielsweise eines der wasserreichen Täler wie das von Potamiá, von Kinídaros oder von Myrísis besucht, oder durch die Tragaía im Zentrum der Insel oder die grünen Hochtäler um die Gebirgsdörfer Apíranthos, Kóronos oder Komiakí wandert. Hier gibt es eine reiche Vegetation, sowohl wildwachsende dichte Gestrüppe und Wäldchen als auch ausgedehnte kultivierte Flächen.

Auf Naxos kommen etwa 1000 Pflanzenarten vor, von denen die meisten typisch mediterrane Arten sind. Etwa die Hälfte der Arten sind einjährig, viele sind Knollen- und Zwiebelpflanzen sowie Stauden. Auch Zwergsträucher stellen einen relativ hohen Anteil an der Vegetation, während Bäume in eher wenig Arten auftreten.

mehr…

Dieser Beitrag wurde unter Natur, Naxos, Pflanzen, Vegetation abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.