Skeponi 2 – ein verwunschener Gebirgsbach und Erdbeerbäume

Skepóni heißt die Gegend oberhalb des großen Stausees nördlich der Chóra, am westlichen Abhang des Kóronos-Berges. Hier gibt es zwei herrliche kleine, das ganze Jahr über wasserführende Flüsse, die einen Ausflug wert sind, auch wenn man sich größtenteils pfadlos durch die Gegend schlagen muss.


Entlang der Flüsse wächst ein dichter, grüner Auwald aus Erlen und Platanen.


Ein Stück den Berg hinauf liegt dieser ungewöhnliche kleine Wald aus vielen sommergrünen Baumarten wie Platanen, Erlen, Eschen und Weißdorn.


Auf den Hängen um dieses Waldstück wächst eine fast undurchdringliche Macchie aus Erdbeerbäumen und Baumheide.


Fast alle Hänge sind hier terrassiert. Die schon länger aufgegebenen Terrassen sind völlig zugewachsen. An anderen Stellen sind die Terrassen noch gut erhalten – eine herrliche Landschaft!

mehr…

Dieser Beitrag wurde unter Natur, Naxos, Umgebung, Vegetation, Wandern abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.