Die endemische Höhlenschrecke von Naxos

Höhlen sind ganz besondere und interessante Lebensräume. Sie stellen schwierige Bedingungen an ihre Bewohner: Das Nahrungsangebot ist meist sehr gering; wegen des fehlenden Lichtes können kaum Pflanzen existieren. Dementsprechend gibt es nur sehr wenige Tierarten, die dauerhaft in Höhlen leben. Bedeutsam für die Höhlentiere ist die Einförmigkeit der Umweltbedingungen: Temperatur und Feuchtigkeit schwanken kaum.

In den natürlichen Höhlen von Naxos lebt eine interessante Tierart, die nur auf dieser Insel vorkommt: die Höhlenschrecke Dolichopoda naxia. Die in Südeuropa verbreitete Gattung Dolichopoda ist in etwa 30 Arten aufgespalten, deren jede auf ein kleines Gebiet, etwa eine Region, eine Insel oder manchmal nur eine einzige Höhle, beschränkt ist. Im mediterranen Klima ist es unter den heutigen Bedingungen den empfindlichen Tieren nicht möglich, außerhalb der Höhlen zu überleben.


die nur auf Naxos vorkommende Höhlenschrecke Dolichopoda naxia

Auf Naxos kommen die Höhlenschrecken nicht nur in natürlichen Höhlen, sondern auch in den Schmirgelminen vor, die ja oft mit natürlichen Höhlen Kontakt haben. Dort treten sie insbesondere an feuchten Stellen oft massenweise auf.


In dieser Schmirgelmine fanden wir zahlreiche Höhlenschrecken.

mehr…

Dieser Beitrag wurde unter Griechenland, Natur, Naxos, Tiere abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.