Neue Pergolas

Mit dem Beginn der Saison gibt es immer einiges zu tun an den Ferienhäusern. Kleine Reparaturen aller Art sind zu machen, ich kontrolliere die Fenster, streiche sie einmal über und bessere sie aus, wo nötig. Gelegentlich ist aber auch eine größere Aktion erforderlich, so wie dieses Jahr: Die Pergolas der oberen Häuser müssen erneuert werden.


Nach etwa 10 Jahren waren die Pergolas der oberen Häuser dieses Jahr allzu ausgedünnt (die der unteren Häuser hatten wir schon letztes Jahr etwas ausgebessert). Nach einigem Hin und Her entscheiden wir uns dazu, wieder selbstgesammelte Schilfrohre aufzulegen – das ist zwar viel Arbeit, sieht aber schöner aus und hält länger als die gekauften Bambusmatten, die außerdem ganz schön teuer geworden sind.


Wir fahren nach Apollonas, wo es am Fluss reichlich großes Riesenschilf (Arundo donax) gibt, das wir ernten können. Nikos wählt die dicksten und geradesten Schilfrohre aus. Wir brauchen etwa 180 Schilfrohre für eine Pergola.


Die Schilfrohre werden auf etwa 4 m Länge zurechtgeschnitten, damit wir sie transportieren können.


Zu Hause müssen die Schilfrohre von den Blättern und Seitenzweigen gereinigt werden.


Bei der einen Pergola können wir die Hölzer lassen, wie sie sind. Nachdem wir die alten Schilfrohre entfernt haben, legen wir die neuen auf.


Es ist gar nicht so einfach, sie ordentlich hinzulegen, da die meisten Rohre doch nicht ganz gerade sind.


Nikos nagelt oder schraubt Holzlatten auf, die die Schilfrohre an ihrem Platz halten.


An der anderen Pergola müssen wir auch die kleineren Hölzer ersetzen (hier sind sie schon abmontiert): Leider faulen sie manchmal an den Schrauben, und das, obwohl wir sie sehr sorgfältig mit einer Art Mastix abgedichtet hatten. Die großen Hölzer können an ihrem Platz bleiben, müssen aber abgeschliffen und gestrichen werden.


Nikos schneidet die neuen Hölzer zu.


Ich runde die Kanten der Hölzer etwas ab und bringe die Enden richtig in Form.


Die neuen Latten sind noch nicht geschliffen.


Teilweise muss die kleine Flex ran, so geht es schneller.


Nach dem Schleifen muss alles mehrfach gestrichen werden.


Nun können die neuen Balken aufgelegt werden.


Nikos schraubt sie fest.


Schließlich werden die Schilfrohre aufgelegt und mit den Latten festgeschraubt.


Und fertig ist die neue Pergola!


Hoffentlich hält sie ein Weilchen!

Dieser Beitrag wurde unter Azalas veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.