Neue Nachweise für Naxos

Ich habe in der letzten Zeit mein Herbarium gründlich durchgearbeitet, unbestimmte Arten bestimmt, Bestimmungen überprüft und alles mit dem „Atlas of the Aegean Flora“ von Arne Strid verglichen. Inzwischen umfasst mein Herbarium knapp 650 Arten – also etwa die Hälfte der Pflanzenarten von Naxos, von denen etwa 300, also ein Viertel der Pflanzenarten der Insel, direkt auf unserem Grundstück vorkommen, plus weitere 150 Arten in Spazier-Entfernung.

Manche der Pflanzenarten, die ich gefunden habe, waren für die Insel Naxos oder sogar für die Kykladen noch nicht nachgewiesen (die meisten dieser Bestimmungen wurden durch Arne Strid bestätigt – wofür ich ihm herzlich danke!):

neu für Naxos:


Bupleurum subovatum


Reichardia intermedia


Senfrauke, Eruca vesicariaverwildert, aber sie darf auch gerechnet werden


Lackmuskraut, Chrozophora tinctoria


Graue Wolfsmilch, Euphorbia chamaesyce


Limonium doerfleri


Weiße Lupine, Lupinus albus


Webbs Mandel, Prunus webbii


Dianthus tripunctatus

neu auch für die Kykladen:


Strand-Möhre, Daucus glaber


Carduus argentatus


Crepis tybakiensis


Myosotis sicula

Dieser Beitrag wurde unter Azalas veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.