Libellen

Die hübschen und eleganten Libellen sind nicht nur in unserer Vorstellung an Teiche und Flüsse gebunden: Sie kommen überwiegend in der Nähe von Gewässern vor, weil ihre Larven ausschließlich im Wasser leben. Dementsprechend sind trockene Mittelmeerinseln wie Naxos nicht die besten Libellenreviere. Dennoch kann man eine ganze Reihe von Arten auf Naxos beobachten. Die meisten kommen an den ganzjährig wasserführenden Flüssen im Nordwesten der Insel vor, aber auch an großen, bewachsenen Zisternen und an Flussmündungen und brackigen Lagunen kann man viele Libellen entdecken. Einige Arten halten sich als Erwachsene auch in trockenen Landschaften auf, so dass man sie fast auf der ganzen Insel antreffen kann.

Sich mit Libellen zu beschäftigen ist sehr reizvoll, vor allem weil viele Arten ausgesprochen schön sind und zudem ausgezeichnete Flieger, denen zuzuschauen Spaß macht. Außerdem sind viele Arten standorttreu und kehren immer wieder zur selben Stelle zurück, so dass man sie vergleichsweise leicht beobachten und auch fotografieren kann.


An diesem Flusslauf bei Apollonas kann man im späten Frühjahr wunderbar Libellen beobachten.


Große Königslibelle


Kleine Zangenlibelle


Violetter Sonnenzeiger


Illyrische Federlibelle


Gebänderte Prachtlibelle


Blauflügel-Prachtlibelle

mehr…

Dieser Beitrag wurde unter Griechenland, Natur, Naxos, Tiere abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.