Interessante Jagdstrategie beim Sperber

Der Sperber brütet zwar nicht oder nur selten auf Naxos, aber er überwintert regelmäßig auf der Insel. Bei uns in Azalas kann man im Winter häufig Sperber beobachten. Seit mehreren Jahren treffe ich oft einen an, wenn ich unsere Schotterstraße entlang fahre. Dabei zeigt der Sperber eine interessante Jagdstrategie: Er setzt sich direkt neben die Straße auf die Erde an eine etwas erhöhte Stelle. Dort wartet er, bis ein Auto vorbei kommt (das bin meistens ich). Dann fliegt er etwa 50 m vor dem Auto auf und niedrig die Straße entlang, wobei er es darauf abgesehen hat, einen der vom Auto aus den Bäumen und Büschen am Straßenrand aufgescheuchten Kleinvögel zu erbeuten. Ich habe mich immer gewundert, warum ich fast jeden Tag, egal zu welcher Zeit, einen Sperber treffe, der genau vor mir die Straße entlang fliegt. Schlussendlich bin ich dann darauf gekommen, dass es sich dabei nicht um Zufall handelt, sondern um die Jagdstrategie des Sperbers! Auf Griechisch heißt er übrigens xefteris, was auch als Bezeichnung für eine schlauen, gewitzten Menschen benutzt wird. Durchaus zutreffend wie man sieht!


jagender Sperber, Foto von Winfried Scharlau

Dieser Beitrag wurde unter Azalas veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.