Bei den Felsenschwalben

Auf Naxos brüten drei Schwalbenarten: die Rauchschwalbe, die Rötelschwalbe und die Felsenschwalbe. Die Mehlschwalbe, die in vielen anderen Gegenden Griechenlands (und Europas) sehr häufig ist, fehlt merkwürdigerweise auf Naxos als Brutvogel und ist nur auf dem Zug häufig zu beobachten, ebenso wie die Uferschwalbe. Keine der drei brütenden Schwalben kommt auf Naxos häufig vor. Die Rauchschwalbe brütet vor allem in den Kuhställen und landwirtschaftlichen Gebäuden in den Ebenen um Naxos-Stadt und im Südwesten der Insel. Die Rötelschwalbe, deren Bestand auf der Insel vermutlich allmählich zunimmt, wie die Art sich allgemein in Südosteuropa auszubreiten scheint, ist beispielsweise in der Nähe von Moutsoúna und in Apollónas anzutreffen. Diese Art brütet fast ausschließlich unter Brücken; auf Naxos haben wir aber auch schon ein Nest in einem unvollendeten, nicht genutzten Haus in der Nähe der Schmirgelminen bei Kóronos gefunden. Die Felsenschwalbe tritt auf Naxos wohl am seltensten auf, oder ist jedenfalls am schwierigsten zu sehen. Sie brütet in den Bergregionen an Felswänden. Ich habe sie schon mehrmals beim Wasserfall bei Keramotí angetroffen. Über den wunderschönen Spaziergang zu dieser sehenswürdigen Ecke der Insel habe ich schon berichtet. Trotzdem kann ich mir nach unserem letzten Ausflug ein paar weitere Fotos nicht verkneifen. Sei dieser Beitrag also der Felsenschwalbe gewidmet, die man am Wasserfall so schön beobachten kann!


unterwegs…


die beeindruckenden felsigen Hänge des Koronos


Am gegenüberliegenden Hang stehen zwei markante, aufrechte Felsen.


Hier im Zoom…


Als wir aus dieser Perspektive herüberschauen sagt Dionysos: Schau mal, die Felsen küssen sich!


Hier biegen wir in das Tal des Wasserfalls hinein…


…und hier der erste Blick auf den Wasserfall selbst.


Immer wieder schön!


Um diese Felsen oberhalb des Wasserfalls fliegen unermüdlich die Felsenschwalben herum.


Wir klettern etwas näher heran.


Und da ist auch das Nest!


Wie bei den meisten Schwalbenarten ist es aus Schlamm und Speichel gebaut; es klebt unter einem überhängenden Felsen.


Jedenfalls haben sich diese Vögel eine der schönsten Ecken von Naxos als Wohnstätte ausgesucht!

siehe auch:

Zum Inhaltsverzeichnis

Schreibe einen Kommentar