Steinbrech, Saxifraga

Die Steinbrech-Arten (Saxifraga) gehören in die Familie der Steinbrechgewächse mit etwa 35 Gattungen und bis zu 600 Arten; sie ist vor allem in den gemäßigten Regionen der Nordhalbkugel verbreitet mit Schwerpunkt in Nordamerika. Die Steinbechgewächse sind nicht besonders typisch für den Mittelmeerraum; die Gattung ist vor allem in kühleren und alpinen Regionen verbreitet. Sie umfasst etwa 450 Arten. Ihre Angehörigen sind gewöhnlich niedrige, oft polsterbildende und sukkulente Pflanzen, die in den meisten Fällen fünfzählige, radiärsymmetrische Blüten ausbilden.

Die meisten Steinbrech-Arten gedeihen an kargen, felsigen Standorten und sind sehr resistent gegen widrige Klimabedingungen. Auf Naxos kommen zwei Arten vor; sie sind weitgehend auf die kühleren Berglagen und auf schattige Standorte beschränkt.

zur Foto-Übersicht

Efeublättriger Steinbrech, Saxifraga hederacea


Der Efeublättrige Steinbrech ist eine kleine, zarte, mehr oder weniger kriechende Pflanze mit kleinen Blüten, deren Blütenblätter kaum länger als die Kelchblätter sind, und kleinen, rundlichen, dreilappigen Blättern.

Griechischer Steinbrech, Saxifraga graeca


Der Griechische Steinbrech hat einen höheren, aufrechten Blütenstand mit größeren Blüten und längeren Blütenblättern. Die rundlichen Blätter weisen 7 bis 9 Einkerbungen auf.

siehe auch:

Zum Inhaltsverzeichnis

Schreibe einen Kommentar