Das Kalkalgentrottoir

Die Kalkalgen bilden auf sowohl auf Schiefer als auch auf Marmor in der Gezeitenzone oft einen dicken, fast Riff-ähnlichen Belag, der in Höhe der Wasserlinie Richtung Meer wächst und dabei ein breites, Bürgersteig-artiges Sims bilden kann, das von unzähligen tierischen Organismen bewohnt wird. Dieser von den Kalkalgen geschaffene Lebensraum wird als Kalkalgentrottoir bezeichnet. Bei uns in Azalas ist diese Zone an vielen Stellen gut zu erkennen, aber nicht besonders breit ausgebildet. Die häufigste und wichtigste Kalkalge ist bei uns die krustenförmige Kalk-Rotalge Lithophyllum incrustans.

Mesolitoral


Kalkalgentrottoir


Das Kalkalgentrottoir wird von diversen Kalkalgen gebildet.

Mesolitoral
Die im Kalkalgentrottoir häufigste Kalkalge Lithophyllum incrustans bildet oft dicke Beläge.

Kalkalgentrottoir


Unter den Kalkalgen entstehen kleine Hohlräume, die zahlreichen Tieren einen Unterschlupf bieten.

Kalkalgentrottoir
Auch zahlreiche nicht verkalkte Algenarten kommen im Kalkalgentrottoir vor.

Typische Tierarten des Mesolitorals sind die Röhrenschnecken, die Käferschnecken, der Felsküsten-Einsiedlerkrebs (Clibanarius erythropus), der die Häuser verschiedener Schneckenarten bewohnt, der Italienische Taschenkrebs (Eriphia verrucosa), die kleinen, interessanten Schleimfisch-Arten (Blennius spec.), die oft auch an kurzzeitig trockenfallenden Stellen sitzen, sowie zahlreiche weitere Arten wie kleine Krebse, die zwischen den Algen hausen.

Einsiedlerkrebse an der Felsküste
Einsiedlerkrebse in Schneckenhäusern verschiedener Arten (hier vor allem der Täubchenschnecke) versammeln sich häufig im Kalkalgentrottoir.

Italienischer Taschenkrebs
Auch der Italienische Taschenkrebs sitzt gern in der Gezeitenzone.

Schleimfisch
Im Kalkalgentrottoir halten sich auch die Schleimfische auf, wie hier Tripterygion tripteronotus.

Schleimfisch
Die Schleimfische sitzen manchmal an kurzzeitig trockenfallenden Stellen (hier der Sphinx-Schleimfisch).

Unter den interessantesten Tieren, die im Kalkalgentrottoir leben oder Unterschlupf finden, sind die winzigen Röhrenschnecken, die hier zu Tausenden vorkommen, die gut getarnten Käferschnecken und verschiedene Muschel- und Schneckenarten.

Röhrenschnecken
Röhrenschnecken, überwachsen von Lithophyllum incrustans

Röhrenschnecke
So sehen die Röhrenschnecken in der Nahaufnahme aus.

Käferschnecke
Käferschnecke im Kalkalgentrottoir

Muschel
Muschel im Kalkalgentrottoir

siehe auch:

Zum Inhaltsverzeichnis

Schreibe einen Kommentar