Regenbogen und Halo-Erscheinungen

Halo-Erscheinungen

In dünnen Zirruswolken-Schleiern entstehen durch die Brechung des Sonnenlichtes an den Eiskristallen oft regenbogenartige Leuchterscheinungen. Die häufigste dieser Erscheinungen ist der kleine Haloring in einem Winkelabstand von 22° von der Sonne, der durch die Brechung des Sonnenlichtes an sechseckigen Eisplättchen entsteht, die in den Zirrus-Wolken bei -20 bis -50°C vorherrschen. Dieser kann von weiteren Bögen umgeben sein, die ihn oben und unten berühren: die Berührungsbögen (umschriebener Halo). Da die Eisplättchen das blaue Licht stärker streuen als das rote, sind die Halo-Ringe wie ein Regenbogen gefärbt; allerdings erscheint hier anders als beim Regenbogen der blaue Anteil des Lichtes außen.

Nebensonnen

Zu den Halo-Erscheinungen gehören auch die Nebensonnen, die in einem Winkelabstand von 22° von der Sonne (wie der kleine Haloring) stehen, aber auf die Höhe der Sonne beschränkt sind, also genau seitlich von ihr stehen. Sie entstehen durch die Brechung des Lichtes an waagerecht schwebenden Eisplättchen. Wie beim Haloring wird das Licht in seine Farben zerlegt, wobei das rote Licht innen und das blaue Licht außen erscheint.

Regenbogen

Eine der schönsten Himmelserscheinungen ist der Regenbogen. Er entsteht durch die Streuung und Reflektion von Sonnenstrahlen an Regentropfen und ist dementsprechend vor allem bei Gewitterschauern, die sich mit sonnigen Abschnitten abwechseln, zu sehen. Er erscheint gegenüber der Sonne und zwar in einem Winkelabstand von 41° vom Gegenpunkt der Sonne. Das kurzwellige blaue Licht wird bei der Brechung stärker gestreut als das rote, so dass es innen am Regenbogen erscheint: Wegen der Reflektion ist hier die Farbfolge andersherum als beim Haloring, der nur durch eine Brechung der Sonnenstrahlen entsteht und um die Sonne herum zu sehen ist.

Bei starkem Sonnenschein kann ein zweiter, schwacherer Bogen in 51° Winkelabstand zu sehen sein, der durch eine doppelte Reflektion des Sonnenlichtes in den Regentropfen entsteht; hier liegt nun die blaue Farbe außen und die rote innen. Zwischen den zwei Bögen erscheint der Himmel dunkler bzw. außerhalb der Bögen heller, was seinen Grund in der Art der Streuung des Lichtes hat.

Selten sind schwachere, dünne Bögen innerhalb des Hauptregenbogens zu erkennen, die durch Interferenz der an verschieden dicken Regentropfen reflektierten Strahlen entstehen. An diesen „überzähligen“ Bögen sind meist nur manche Farben gut ausgeprägt.


Die schönsten Aufnahmen von Regenbögen und Halo-Ringen

siehe auch:

Zum Weiterlesen: Wikipedia

Schreibe einen Kommentar