Schwämme

Schwämme sind faszinierende und auch schöne Meeresorganismen. Seit wir eine kleine Unterwasserkamera haben, ist das Fotografieren der Schwämme doch ein Stück einfacher geworden, und wir können eine Reihe von neuen Arten vorstellen.


Der Feigenschwamm bildet einen dicken, braunen Körper mit glatter Oberfläche und vielen, gleichmäßig verteilten Ausström-Öffnungen.

unbestimmter Schwamm
Der Schwarze Hornschwamm ist im flachen Wasser sehr häufig. Er ist an den kleinen „Zäpfchen“ auf der Oberseite zu erkennen.


Der Nierenschwamm besitzt eine charakteristische Form und „Marmorierung“.


Die Riesenkieselschwämme sind stets von Sediment bedeckt, das von den vorstehenden Kieselnadeln an der Oberfläche eingefangen wird; außerdem sind sie meist zumindest teilweise von anderen Organismen bewachsen.

Spirastrella cunctatrix
Der Orangefarbene Strahlenschwamm ist leuchtend orange gefärbt und besitzt charakteristische, strahlenförmig auf die größeren Ausström-Öffnungen zulaufende Kanäle.


Der Schleimige Krustenschwamm ist an den zahlreichen Einström-Öffnungen, die die Oberfläche bedecken, zu erkennen. Im unteren Teil des Schwammes sieht man die leicht vorstehende Ausström-Öffnung.


Die Meerorange trägt ihren Namen zu recht. Sie bildet einen kleinen, orangefarbenen Ball mit einer leicht „genarbten“ Oberfläche.

mehr…

Dieser Beitrag wurde unter Griechenland, Meer, Natur, Naxos abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.