Die byzantinische Festung von Apalirou

Eine der interessantesten Sehenswürdigkeiten von Naxos ist die große byzantinische Festung von Apalírou, die auf einem steilen Berg südlich von Sangrí liegt. Der Aufstieg zur Festung führt über einen steilen Schotterhang und ist nicht ganz einfach ist, aber es lohnt sich nicht nur wegen des schönen Ausblicks, sondern vor allem weil hier die am besten erhaltene Festung der Insel zu erkunden ist.

Außer der Wehrmauer, die im nordwestlichen Teil bis in mehrere Meter Höhe erhalten ist, gibt es viele auf dem Gelände der Festung viele verstreute Gebäudereste, vor allem die Ruine einer Kirche und zahlreiche Zisternen. Von besonderem Interesse ist eine wohl antike, in massivem Marmor ausgeschliffene Zisterne, die vermuten lässt, dass der Berg schon in der Antike als Akropolis genutzt wurde.


Blick auf die Festung von Apalírou, die stolz auf dem Gipfel des Berges thront.


durch Bastionen verstärkte Wehrmauer


Im nördlichen Teil der Burganlage stehen die Überreste einer Kirche.


Blick den Bergrücken hinab nach Süden, im Hintergrund links die Bucht von Agiassos, an der der zur Festung gehörende Hafen lag.


Diese vermutlich antike Zisterne ist aufwändig in den massiven Marmorfels geschliffen.


Die zahlreichen mittelalterlichen Zisternen der Festung sind aus kleinen Feldsteinen mit einem Tonnengewölbe gebaut und innen verputzt.

Die Burg von Apalírou wurde vermutlich von den Byzantinern als Versorgungsplatz für die Schiffe auf dem wichtigen Seeweg von Konstantinopel Richtung Kreta angelegt. Auf mehreren Inseln, die an dieser Route liegen, sind die Überreste von byzantinischen Festungen erhalten, die als Wachtposten und Rückzugsplätze dienten. Die Inseln und die byzantinische Flotte standen ständig in der Gefahr von Piratenüberfällen: vor allem arabische und später auch türkische und katholische Piraten machten über viele Jahrhunderte die Ägäis unsicher. Die Burg von Apalírou wurde im Jahr 1207 vom Venezianer Marco Sanudo eingenommen und geschleift. Damit war die bedeutende byzantinische Periode auf der Insel beendet und die venezianische Periode hatte begonnen.

mehr…

Dieser Beitrag wurde unter Byzanz, Geschichte, Griechenland, Kastro, Kultur, Naxos, Sehenswürdigkeiten, venezianische Periode abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.