8. bis 11. März 2011: Schnee auf Naxos!

Nun ist der Winter auch nach Naxos gekommen. Es hatte ja auch im Dezember schon mal ein bisschen geschneit, aber jetzt ging es ernsthafter zur Sache: Vier Tage Schnee, und das nicht nur auf den höchsten Bergspitzen, sondern hinab bis zu einer Höhe von etwa 300 Metern. Bei uns in Azalas ist auch Schnee gefallen, aber nur kurz liegen geblieben. Jedenfalls war vier Tage schulfrei. Und das ist nicht unberechtigt, wie jeder einsehen wird, der einmal versucht hat, bei Eis und Schnee die Treppenstufen in den Gassen in Apiranthos hinauf- oder hinabzuklettern. Abgesehen davon, dass der Bus sich auch nicht die Berge hinuntergewagt hat…


Die Stimmung bei Schneewetter ist unvergleichlich.


Der Schnee fällt in heftigen Schauern; es stürmt auch ganz schön, wie man sieht.


Da kann man sich kaum noch vor die Tür wagen!


Häufig gibt es bei uns ja nicht Gelegenheit zum Schneemann-Bauen – das muss also gleich ausgenutzt werden!


bei den Schmirgelminen


die Berge um Apiranthos

mehr…

Dieser Beitrag wurde unter Azalas, Griechenland, Klima, Naxos, Tagebuch abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.